Das Hut-Label ReHats steht für echte Berliner Hutkultur und schafft es immer wieder mit verrückten Ideen zu begeistern. Der neueste Coup: Hüte und Mützen aus recycelter Arbeitskleidung. Die Linie nennt sich Gewerkschafft und bietet eine ganze Bandbreite verschiedener Mützen- und Hutmodelle.
Sören Ipland macht bekannte Podcasts. Er stammt aus Kopenhagen, lebt seit kurzem in Berlin und macht sich in dieser Episode auf die Suche nach der Seele der Hüte.
Das junge Berliner Hutlabel ReHats wurde von Stanislaus Teichmann und Stefan Korn gegründet. Für ihre Hüte und Mützen verwenden sie ausschließlich wiederverwendbare Materialien. Besonders nachhaltig und einzigartig sind die Hüte aus Kaffeesäcken. Diese bestehen zu 100% aus dem nachwachsenden Rohstoff Jute und sind extrem stylish. Perfekt für ein Feature in unserer Reihe "Gelebtes Huthandwerk aus Berlin".

Im Gespräch mit: ReHats

Die Berliner Hutmanufaktur ReHats steht wie kein zweites Label für ökologisch sinnvolle Hutkultur. Ihr Wurzeln sind tief in der Upcycling Bewegung vergraben. Im Interview verraten uns Stefan Korn und Stanislaus Teichmann nicht nur alles über ihre Anfänge, sondern auch über ihre neueste Kollektion aus upgecycelter Arbeitsbekleidung.
Lieber Leser, liebe Leserin, wir hoffen, du hast eine ruhige und besinnliche Weihnachtszeit im Kreise deiner Liebsten. Vorbei mit all dem Geschenkestress, höchstens noch Sinn für etwas Hutkultur. Da bist du bei uns ganz richtig. Wir wollen an dieser Stelle etwas Licht ins Dunkle einer viel geschmähten Mütze bringen: der Weihnachtsmütze.
Der Beat gehört zu Berlin wie der Hut zum Mann mit Stil. Bei Hut.Berlin gibt es jede Menge Berliner Hutkultur zu erleben. Unsere Plattform für Berliner Hutmanufakturen wächst und wächst. In unserem kleinen Video wollen wir euch darauf einen kleinen Vorgeschmack geben. Also lasst euch einfach treiben.
Unter dem Motto "Gelebtes Huthandwerk" stehen beim Onlineshop Hut.Berlin die Berliner Hutmacher im Fokus. Als erstes in unserer Serie möchten wir euch die Hutmarke Feine Hüte Berlin vorstellen. Das Kreuzberger Label wurde im Jahr 2011 von Stefan Lochner gegründet und bereichert seitdem die Berliner Hutkultur.